Wer zuletzt lacht!

Schon am 21.10.2018 veröffentlichte ich meine mehr als deutliche Unzufriedenheit mit der sogenannten Vorsitzenden der sogenannten SPD.

Erinnern wir uns, letztlich kam die jetzige Koalition – das Wort groß verbietet sich – durch ein etwa 50prozentiges Votum der SPD-Parteimitglieder zu stande, also etwa 200.000 ‚Sozis‘ haben für ein Weiterso, und das mit aller Macht entschieden.

„Wer zuletzt lacht!“ weiterlesen

Digitalpack – oh, Entschuldigung, Digitalpakt

digitalpakt-1Bundestag beschließt mit 2/3 Mehrheit: Es gibt Geld, und zwar reichlich, für die Digitalausstattung der Schulen. Länder verweigern sich, und zwar alle!

Wir wollen mal davon absehen jetzt zu diskutieren, dass man das Auto nicht automatisch fahren kann, wenn es vor der Tür steht, nun ist der Stand aber: Kein Auto vor der Tür –  der VermittlungsAUSSCHUSS wird tagen, vielleicht gibt es dann ein Auto. Schaun mer mal! „Digitalpack – oh, Entschuldigung, Digitalpakt“ weiterlesen

NRZ – Ein Verdacht und seine Widerlegung

NRZ-3Am 08.11.2018 war, wie immer, die Morgenlektüre die Tageszeitung hier: die NRZ. Schon häufiger stellte sich das Gefühl ein, es werde tendenziös berichtet, insbesondere käme es zu einer Bevorzugung einer bestimmten Partei, hier: die SPD.

Im Folgenden sind nach Rücksprache mit dem Ombudsmann der NRZ, Herrn Schönen, die auslösenden Artikel, als auch die umfängliche anschließende Korrespondenz veröffentlicht. „NRZ – Ein Verdacht und seine Widerlegung“ weiterlesen

„Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt …“

War das nicht der stimmlich eher zweifelhafte Gesangsvortrag im Bundestag der Vorsitzenden einer sogenannten Volkspartei? Und lesen wir jetzt nicht bei Spiegel-Online: „Zahlendreher, vergessene Stimmzettel, vertauschte Parteien …“ zur Landtagswahl in Hessen

Aber – wie überraschend – wird diese sogenannte Volkspartei dann doch zweitstärkste Kraft nach der anderen sogenannten Volkspartei in Hessen. „„Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt …““ weiterlesen

WWW – W ir W ierhern W eiter

SM_W_IIAndrea Nahles lud zusammen mit anderen Bundestagskollegen zum „Gründungstreffen des Parlamentskreises Pferd“. Vertretren sind CDU, CSU, SPD und FDP, also nicht Groko sondern schon Größtko.

Erinnere mich da an SM Wilhelm II: Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“ Die SPD anscheinend auch? Übrigens steht SM für Seine Majestät und nicht für das, was Sie gerade vielleicht dachten. „WWW – W ir W ierhern W eiter“ weiterlesen

Gegendarstellung – naja, Gegenüberstellung:

Wiki CC BY-SA 3.0

Angebot eines neuen Formates: Im Folgenden finden Sie zwei in zeitlicher Nähe stattgefundene Ereignisse oder Faktendarstellungen. Wir bieten an, sie einmal direkt nebeneinander zu betrachten. Zumindest in der Fraktion stellt sich bei der Gegenüberstellung schon ein mulmiges Gefühl ein. Höflich bitten wir um Rückmeldung, ob wir dies fortsetzen sollen. „Gegendarstellung – naja, Gegenüberstellung:“ weiterlesen

Das Kartell der Parteien

Obergrenze der Parteienfinanzierung soll per Gesetz von 165 Millionen auf 190 Millionen angehoben werden.

Der Fraktion UWE liegt die Information vor, dass es schon während der Koalitionsverhandlungen den Schulterschluss zwischen Andrea Nahles, die SPD ist wie immer besonders bedürftig, und Volker Kauder gab das Thema schnell zu Beginn der Legislatur abzuräumen.

„Das Kartell der Parteien“ weiterlesen